Wenn die Digitalisierung Fesseln sprengt

am 28. September 2017
Das zunehmend vernetzte Lebens- und Arbeitsumfeld birgt vollkommen neue Möglichkeiten der Kundeninteraktion, der Maschinensteuerung, der Prozessbeschleunigung und des IT-Managements. Wie sich daraus Szenarien der Zukunft gestalten lassen, diskutierten führende Vertreter von Fujitsu, SAP und SUSE im Fujitsu-Webinar.

Wie managt man Komplexität zu vertretbaren Kosten? Dies war eine der Fragen, die die Sprecher des Fujitsu-Online-Webinars „Mehr Freiheit: Warum Digitalisierung die Fesseln der IT sprengt“ Ende Juli 2017 diskutierten. Ohne Design Thinking und eine agile Unternehmensführung – da waren sich die Experten einig – seien die Herausforderungen der Digitalisierung kaum zu bewältigen.

„Fail fast. Zu einem frühen Zeitpunkt bemerken, was falsch läuft und gegensteuern, damit man nicht schon Monate investiert hat“, empfahl in diesem Zusammenhang Ingo Fenslau, Managing Director von Fujitsu TDS als eine wichtige Digitalisierungsstrategie. Er selbst bemerke allerdings noch immer Widerstände, wenn es um Veränderungen gehe. Dabei schränke heute nicht mehr die IT-Infrastruktur die Entwicklung ein, sondern nur noch althergebrachtes Denken. „Wir sind in der Industrie, die die Welt verändert, deshalb müssen wir uns verändern und unsere Kunden genauso.“

Silodenken überwinden

Beim Entwicklungstempo der Digitalisierung schritten die verschiedenen Unternehmen und Branchen allerdings unterschiedlich schnell voran. Doch: „Es gibt niemanden, der nicht erkannt hat, dass die Digitalisierung in jedem Unternehmen eine Rolle spielt“, betonte Rolf Schumann, Global General Manager Platform and Innovation von SAP. Um weiter voranzukommen, müsse das Silodenken in den Unternehmen jedoch überwunden werden.

„Wir wollen Rechenzentren für Kunden so einfach machen wie die Bedienung eines Smartphones“, ergänzte Wolfgang Hopfes, Head of SAP Business bei Fujitsu EMEA. Dies würde dazu beitragen, die Stabilität und Geschwindigkeit von Systemen beherrschbar zu machen. Die Digitalisierung betreffe jedes Unternehmen und jede Branche. „Es geht nicht mehr alleine“, konstatierte Michael Jores, Regional Director Central Europe der SUSE. In Zukunft werden Unternehmen zusammenarbeiten müssen, um dem Kunden den besten Nutzen zu bieten. Im Rahmen des Fujitsu-Webinars „Mehr Freiheit: Warum Digitalisierung die Fesseln der IT sprengt“ diskutierte Rolf Schuhmann, Global General Manager Platform and Innovation bei SAP zusammen mit Frank-Michael Jores, Regional Director Central Europe der SUSE Linux GmbH, Wolfgang Hopfes, Head of SAP Business bei Fujitsu EMEA sowie Ingo Fenslau, Geschäftsführer und Managing Director bei Fujitsu TDS GmbH die Auswirkungen der Digitalisierung auf die IT.

Erfahren Sie mehr: In der On-Demand Kurzversion des Webinars sind die wichtigsten Statements zusammengefasst. Die Langversion zeigt die gesamte Diskussion und Einspielfilme.