HA-Cluster sichert reibungslosen Skibetrieb

am 13. Januar 2020
Fujitsu hat der Bergbahn AG Kitzbühel für ihre Rechenzentren eine High-Availability (HA) Clusterlösung geliefert: bestehend aus ETERNUS-Speichersystemen und PRIMERGY-Servern. Als Herzstück der IT-Infrastruktur sorgt der HA-Cluster für maximale Ausfallsicherheit der digitalen Geschäftsprozesse im Wintersportbetrieb – vom Ticketing bis zur automatisierten Pistenbeschneiung.

Touristikfirmen setzen verstärkt auf Digitalisierung, um den steigenden Besucherzahlen und ansprüchen sowie Anforderungen an Ressourcen- und Kosteneffizienz zu begegnen. So auch die Bergbahn AG Kitzbühel, die in ihrem Skigebiet unter anderem 57 Seilbahnen und Lifte sowie 234 Kilometer präparierte Pisten betreibt. Die 1.200 Schneekanonen zur Pistenbeschneiung laufen dort inzwischen softwaregesteuert, anhand von Echtzeitwetterdaten. Auch bietet das Unternehmen einen Webshop, damit Besucher schnell und bequem an Skitickets kommen.

Im RZ der Kitzbüheler Bergbahnen sorgt eine ausfallsichere IT-Infrastruktur auf Basis von zwei Fujitsu All-Flash-Speichersystemen auch im Fall der Fälle für hochverfügbare, unterbrechungsfreie Anwendungen und Prozesse.
Im RZ der Kitzbüheler Bergbahnen sorgt eine ausfallsichere IT-Infrastruktur auf Basis von zwei Fujitsu All-Flash-Speichersystemen auch im Fall der Fälle für hochverfügbare, unterbrechungsfreie Anwendungen und Prozesse.
Foto: Vladimir Demekhin - shutterstock.com

"Ob elektronisches Ticketing oder automatisierte Präparierung der Pisten - für die zunehmend digitalisierten Prozesse in den Wintersportgebieten benötigen wir eine performante, stabile, hochverfügbare und ausfallsichere IT-Infrastruktur", erklärt Karl Cerny, IT-Leiter bei der Bergbahn AG Kitzbühel. Um die zwei hauseigenen Rechenzentren entsprechend auszurüsten, hat sich Cerny für Hardware des langjährigen IT-Partners Fujitsu entschieden.

Hochverfügbare Prozesse dank Failover-Cluster

In den gespiegelten, per Fibre-Channel verbundenen Rechenzentren wurde ein Cluster aus zwei All-Flash-Speichersystemen ETERNUS AF250 und vier Servern PRIMERGY RX2540 implementiert - automatischer Failover inklusive. So profitiert die Bergbahn AG von einer ausfallsicheren IT-Infrastruktur, die auch im Fall der Fälle für hochverfügbare, unterbrechungsfreie Anwendungen und Prozesse sorgt. In puncto Hardware-Kapazität und Performance sei man mit Fujitsu ebenfalls auf der sicheren Seite, so Cerny.

Nachhaltiges Skivergnügen für 30.000 Tagesgäste

Die HA-Lösung von Fujitsu macht den Wintersportbetrieb für alle angenehmer und effizienter. Die Besucher, bis zu 30.000 pro Tag, kommen jederzeit verlässlich an Online-Tickets und können damit gleich auf die Piste - was die Kassen vor Ort entlastet und Wartezeiten verkürzt. Die Bergbahn AG kann auf eine stets funktionierende automatisierte Beschneiung zählen, die Wasser, Energie und damit Kosten spart. Und die bestens präparierten Abfahrten sorgen für ein perfektes Skierlebnis.

Um weitere Details zu erfahren, jetzt die Case-Study lesen.