IT-Leiter setzen bei der Automatisierung bereits auf das SDDC

am 17. Oktober 2017
IT-Manager und ihre Teams sind oftmals mit zeitraubenden Routineaufgaben etwa rund um das Management der Kerninfrastruktur überlastet. Automatisierung könnte ihre Mitarbeiter entlasten, wissen die Firmenleiter laut einer Studie im Auftrag von Fujitsu. Doch bislang haben nur wenige Firmen ihren Betrieb umfassend automatisiert

Werkzeuge und Technologien zur Automatisierung des IT-Betriebes sind schon seit Jahren verfügbar. Doch laut der Freeform-Dynamics-Studie "Software-definiertes Data Center" im Auftrag von Fujitsu halten ein zu geringes Finanz- und Zeitbudget sowie die Komplexität der Systeme rund 73 Prozent der befragten Führungskräfte vom Einsatz entsprechender Lösungen ab. 68 Prozent der Befragten fehlt überdies schlicht die notwendige Zeit, eine Lösung ausfindig zu machen und umzusetzen. Zugleich räumen jedoch zirka Dreiviertel der Befragten ein, dass sie sich von der Automatisierung Vorteile für alle Bereiche des IT-Betriebes versprechen.

SDDC als Herzstück der Automatisierung

Das Software Defined Data Center (SDDC) ist dabei für die Befragten als strategisches Konzept für die Umsetzung von Automatisierung klar im Fokus: Die Lösungen in diesem Bereich sind inzwischen Bestandteil ihrer IT-Planungen und -Aktivitäten - sei es nun, um die Automatisierung mit Hilfe von Software über das gesamte Data Center hinweg oder auf der Ebene der Einzelsysteme umzusetzen: Nahezu die Hälfte der Befragten (48 Prozent) nutzt bereits SDDC-Technologien oder plant entsprechende Projekte. Jeweils mehr als 80 Prozent halten in diesem Zusammenhang vorintegrierte Systeme, bei denen der Hersteller eine schlüsselfertige Lösung anbietet, für schneller und effizienter sowie mit minimalen Implementierungsrisiken und -kosten behaftet.

Für die unabhängige Studie befragte Freeform Dynamics 156 IT-Führungskräfte in Unternehmen mit mehr als 2.500 Mitarbeitern aus unterschiedlichen Branchen. Die Untersuchung erfolgte im Juni 2017 und wurde durch Fujitsu gefördert.

Laden Sie sich hier den kompletten Report zur Studie herunter:

»

Jetzt herunterladen

Die IT hält den Laden am Laufen und eine hohe Produktivität ist der Schlüssel im IT-Betrieb. Allerdings gibt es auch viele lähmende Hindernisse – Probleme mit Altsystemen etwa, fragmentierte Werkzeugketten oder die generelle Komplexität der Infrastruktur. Kommen fehlende Qualifikation, ineffiziente Übergaben und manuelle Abläufe hinzu, dann führt das zu Mehraufwand und Verzögerungen. Software-Defined Data Center will den IT-Betrieb mit Hilfe von Software so weit wie möglich automatisieren und optimieren. Dieses Whitepaper analysiert die Folgen der Automatisierung für den IT-Betrieb - und zeigt Ihnen, ob Sie für das Software-Defined Data Center bereit sind.