Ausfallsichere IT-Lösung stellt reibungslosen Hotelbetrieb sicher

am 15. September 2017
Das AVITA Resort im österreichischen Burgenland hat seine IT-Infrastruktur mit einem Storage-Cluster von Fujitsu neu aufgestellt. Das neu installierte Storage-Cluster ist auf zwei Standorte verteilt und garantiert einen unterbrechungsfreien Betrieb, selbst wenn ein Storage-System komplett ausfällt.

Die AVITA-Therme in Bad Tatzmannsdorf war drei Mal in Folge Wellness-Therme des Jahres. Diese Auszeichnung hängt nicht zuletzt von einer perfekt funktionierenden IT-Plattform ab, die das Buchungssystem, die Abfertigung an den Kassen sowie die Gebäudetechnik in Hotel und Thermenlandschaft steuert. „Wir wollen uns aber nicht im Alltag mit IT beschäftigen, sondern uns auf unser Kerngeschäft, den Betrieb von Therme und Hotel konzentrieren“, sagt Prokurist Benedek.

Deshalb hat das AVITA Resort den kompletten IT-Betrieb als Rundum-Sorglos-Paket an den österreichischen Dienstleister serviceIT GmbH abgegeben. Der Dienstleister setzt seit 2011 auf Hardware von Fujitsu und hat seither keine nennenswerten IT-Ausfälle verzeichnet. Ein Storage-Cluster mit zwei Eternus DX200 Systemen an zwei Standorten in der Therme und dem Hotel bilden das Rückgrat der IT und sorgen für einen unterbrechungsfreien 24/7-Betrieb.

Insgesamt beherbergt das Cluster 25 virtuelle Server, ein weiterer Server an einem dritten Standort und überwacht permanent das komplette System. „Bei dem Projekt ging nicht nur um einen Umstieg auf ein Storage-Cluster, sondern um das Gesamtpaket aus Client, Storage, Servern und Service aus einer Hand“, sagt Prokurist Benedek, „wir können uns darauf verlassen, dass die IT für Kassen, Abrechnung und Gebäudetechnik 24 Stunden zur Verfügung steht.“

Eine umfassende Darstellung der IT-Lösung finden Sie hier:

»

Kostenloses Whitepaper downloaden!

Ein IT-Ausfall hat immer gravierende Folgen. Das gilt auch im Freizeit- und Gesundheitsbereich. Die Kunden eines Thermalbads verlassen sich auf einen zügigen Ein- und Auslass, rasche Abfertigung an den Kassen und perfekt funktionierende Gebäudetechnik in Hotel und Thermenlandschaft. Die IT-Plattform muss dazu einen wichtigen Beitrag leisten, indem sie ausfallsicher und ohne Latenz rund um die Uhr ihren Dienst verrichtet. Würde sie nicht laufen, würden weder Zugangskontrolle noch die Mess- und Regeltechnik für das ganze Ressort funktionieren, der Betrieb wäre lahmgelegt. Dieser Fallbericht demonstriert die IT-Herausforderungen in einem österreichischen Thermalbad - und stellt Lösungen auf Basis eines Storage-Clusters vor. Lesen Sie mehr dazu in diesem Whitepaper.